Tipps zur Erstellung von InDesign-Dateien als Vorbereitung vor der Übersetzung

Wir können Ihre Texte aus InDesign-Dateien direkt im Format idml (Austauschformat) übersetzen. Schon beim Erstellen Ihrer InDesign-Dateien, können Sie viele Dinge beachten, die zum einen den Übersetzungsprozess erleichtern und für mehr Qualität im Ergebnis sorgen und zum anderen die Nacharbeiten auf Ihrer Seite reduzieren.

Hier sind einige wertvolle Tipps aus der Praxis für Sie:

  1. Achten Sie darauf, dass die InDesign-Datei (idml) die Sie uns zur Übersetzung senden nur den Text enthält, der auch übersetzt werden soll. Wenn es Texte gibt, die nicht übersetzt werden sollen, z.B. Anweisungen für die Grafik so sollten diese auf einen separaten Layer gestellt werden. Diese nicht zu übersetzenden Layer blenden Sie bitte aus, bevor Sie die Datei als idml-Format speichern, damit sie nicht versehentlich mit übersetzt werden.
  2. Planen Sie ein mehrsprachiges Dokument (mehrere Sprachen auf einer Seite), dann erstellen Sie pro Sprache einen Layer. In diesen Layern sollte der Ausgangstext abgelegt werden, der dann von uns übersetzt wird. Bei mehrsprachigen Dateien müssen wir also pro Zielsprache eine eigene idml-Datei erhalten, da die Texte an unterschiedlichen Stellen stehen müssen. Jeweils die anderen Sprachen-Layer müssen ausgeblendet sein.
  3. Planen Sie genug Platz ein für den Zieltext. Viele Sprachen laufen länger als Deutsch oder Englisch. Der Zeichenzuwachs kann durchaus bis zu 25% betragen und bei zu kleinen Textboxen erhalten Sie im Endergebnis Übersatz, der bereinigt werden müsste.
  4. Vermeiden Sie unbedingt harte Umbrüche innerhalb von Wörtern oder Sätzen. Diese harten Umbrüche führen zu Segmenttrennungen im CAT-Tool und lassen es dadurch nicht zu, dass ein getrennter Satz als eine Einheit in Ihrem translation memory abgelegt wird. Wenn es Umbrüche geben muss, dann könnten Sie weiche Umbrüche einfügen.
  5. Soll die Datei auch ins Arabische übersetzt werden, beachten Sie bitte, dass diese Sprache von rechts nach links läuft und von hinten nach vorn geblättert wird. Man benötigt dafür die Middle-East-Version von Adobe InDesign. Wir bieten Ihnen gern in solchen Fällen den kompletten Fremdsprachensatz  an. Sprechen Sie uns an!

Bitte kontaktieren Sie uns für eine unserer Dienstleistungen.